Archiv für den Monat: Dezember 2006

Letztes Spiel des Jahres

Nachdem die Dresdner Eislöwen nun leider gestern und auch am vergangenen Freitag die Spiele verloren haben, gilt es am kommenden Freitag das Jahr versöhnlich abzuschließen. Das Spiel gegen Bremerhaven kann man mal verlieren, zumal es auch noch auswärts war. Aber gegen Landsberg gestern. Das muss man doch gewinnen. Aber wie erwartet war die Stimmung nicht ganz so gut. Und mir kam es so vor, als hätten die Spieler alle noch eine Weihnachtsgans im Bauch. Durch die Niederlage haben wir den Anschluß zur Spitze etwas verloren. Aber Kassel ist sowieso ziemlich weit weg. Egal, jetzt muss wieder gewonnen werden. Auch auswärts gegen Crimmitschau. Oder gerade gegen Crimmitschau. Die sind hnäämlich ziemlich weit weg. Das muss also klappen. Also Daumen drücken.

MFG
Gandalf

Fliegenfänger

Eigentlich wollte ich in die Sauna, jetzt kleben die Haare. Ob das beim Aushärten verbäckt? Bin ganz Kuschelalarm und maile der ganzen Welt, schon um zu lesen, ob es im Outback noch Leben gibt bei der Ruhe, die mich schon seit Stunden umgibt. Schlafen oder Sauna – das ist hier die Frage. Oder vielleicht beides. Schlafen in der Sauna? Aber der Fliegenfänger, grübel.

Radwege zwischen Striesen und Prohlis

Im Februar ist es soweit: Die Kreuzschule wird rekonstruiert. Inzwischen ziehen die Kreuzschüler ins ehemalige Erich-Wustmann-Gymnasium nach Prohlis. Höchste Zeit, schöne Schulwege zu suchen. Kennt ihr schöne, beschaulich-ruhige Radwege, die wenn nötig auch mit geländegängigen Rädern erobert werden wollen? Für jeden Tipp bin ich dankbar.

christinesalzer@web.de

Die Gerechtigkeit siegt…

So könnte man das sagen. Ich hatte Besuch von einem Bekannten. Und er hat auf einem Parkplatz im Halteverbot geparkt. Nun kam direkt nach Ihm ein kleiner LKW oder besser Transporter und hat Ihm den Spiegel abgefahren. Langes hin und her, denn er meinte, da wir ja im Parkverbot stehen haben wir Schuld. Aha. Soso, hab ich Ihm gesagt, und das wir ja ganz begeistert von seiner Logik sind, dass er aber nicht drum rum kommt den Schaden zu ersetzen. Also hat er die Polizei angerufen. Die wollte aber nicht kommen, da viel zu tun wäre, und hat Ihm im Grunde das auch bestätigt. Okay, kurz Adressen ausgetauscht und gut. Dachten wir. Er hat dann aber noch mal die Polizei angerufen und drauf bestanden, das die kommen. 20 Minuten später klingelte er also bei mir, mit der Polizei im Schlepptau. Wir mögen doch noch mal zum Auto kommen. Wir also hin, und dann das gleiche noch Mal von vorne. Und er hat sich echt zum Heinz gemacht, so dass die Polizisten irgendwann auch die Schnauze voll hatten. Sie haben Ihm nochmal gesagt, dass er wohl zahlen muss, oder eben seine Versicherung. Aber war ja Firmenwagen vom Chef und la la la, er wollte also immernoch, dass wir Schuld haben. Dann hat der Polizist seinen Schreibkram geholt und meinte okay, jetzt machen wir es ganz genau. Wir haben falsch geparkt, und er könnte uns ein Ticket geben. Wenn wir nun aber umparken, beläßt er es bei einer mündlichen Verwarnung. Er aber habe die Polizei trotzdem geholt, und nun ziemlichen Ärger gemacht, da komme er nun nicht mehr drum rum, Ihm wegen dem Unfall eine Verwarnung in Höhe von 30,- Euro wegen des Unfalls zu erteilen. Punkt. Da war Ruhe. Hehe, und wir konnten uns das Grinsen nicht verkneifen. Der war aber auch echt übel stur. Dann aber hat auch er kapiert, dass er wohl nicht mit der Polizei falschen kann, und hat sich unter Gemurmel verabschiedet. War ja alles nicht nötig, aber er wollte es ja so…

Daumen drücken

Die Eishockeyspieler sind wie die Fußballer in England. Die kennen kein Weihnachten. Heute ist ein Spiel. Ein wichtiges. Wir sind mittlerweile dritter. Und heute geht es gegen den zweiten. Wenn wir auch das gewinnen würden, wären wir bis auf einen Punkt dran. Aber auswärts in Bremerhaven wird es schwer. Am zweiten Weihnachtsfeiertag ist dann das nächste Heimspiel. Gegen Landsberg. Da kommen gewohnheitsgemäß nicht allzu viele Fans. Aber auch nicht von den Gästen. Das gleicht sich also wieder aus. Bleibt nur zu hoffen dass die Eislöwen Ihre zuletzt so starke Serie fortsetzen können. Wir werden sehen.

MFG
Gandalf

Wer´s glaubt wird seelig…

Wie der Jensi schon meint, ist es ja fast nur noch Konsum Konsum Konsum, oder waren es die Fanta 4.., dieser ganze Weihnachtsrummel. Das wesentliche, besinnliche bleibt auf der Strecke. Sogar die U-Boot Christen werden immer weniger. U-Boot Christen sind die, die einmal im Jahr auftauchen, nämlich zu Weihnachten, und dann 12 Monate nie wieder. Aber egal, aber was soll man machen. Meine lieben Anverwandten sehe ich eh nicht mehr oft, und wenn ich eine gute Idee habe, macht es mir auch Direkt Spaß, etwas zu verschenken. Nur wenn der Kopf so leer ist, wie die Versprechen der Politiker kurz vor der Wahl – da hab ich doch den Münte im Fernsehen gesehen, wie der doch tatsächlich sagt, es wäre unfair die SPD und oder die Koalition an den Wahlversprechen zu messen. Ja stimmt, wo wir doch eh alle wissen, dass da nur, wie bei kleinen Jungs, heiße Luft kommt. Aber trotzdem, ziemlich dreist finde ich das – dann ist es keine Freude mehr. Gestern hab ich aber schon ein paar Ideen gesammelt, jetzt muss ich nur noch los und zuschlagen. Ich hoffe mal, das heute nicht so viel los ist. Aber das hoffen wohl alle…

Auf der A17 bis nach Praha…

Das wird wahrscheinlich schon jeder gehört haben, die A17 ist fertig. Also das deutsche Teilstück. Es fehlen in der Tschechei noch ca. 17km bis zum vollen Glück. Aber das sollte kein größeres Hindernis sein. Ich mein nicht das zu bauen. Da es durch ein böhmisches Naturschutzgebiet verläuft, scheint mir der Ärger schon vorprogrammiert. Nee, ich mein nach Prag zu fahren, auch ohne die 17 km. Da wird sich dann schon ne Umleitung finden. Ich wollte schon öfter mal hin, ist ja wirklich eigentlich nur um die Ecke, aber wenn ich dann bei Map24 oder anderswo geschaut habe, war es meist so, das für die einhundertpaarunvierzig immer weit über 2 Stunden veranschlagt wurden. Das schreckt doch irgendwie ab. Jetzt sollte sich das aber entscheidend ändern. 20 Minuten bis zur tschechischen Grenze. Ob das stimmt…ich glaube es erst, wenn ich selber die Strecke gefahren bin. Sollte dort eine Tankstelle sein, und warum nicht, dann wäre das wohl eine neue Stufe des Tanktourismus. 8 Jahre hat es gedauert. Nicht schlecht, irgendwann soll das eine Europastrecke bis nach Istanbul werden. Dann hab ich aber schon die Dritten in der Schnute und bin mit nem AOK Shopper unterwegs. Aber bis dahin kann man wenigstens nach Prag flitzen…

Kaum ein Durchkommen…

Auf der Suche nach den richtigen Geschenken bin ich auch in der Münzgasse gelandet. Kurz, voll aber wirklich schön. Besonders hat mir mal wieder die große Pyramide gefallen, und zwar nicht wegen dem Glühwein, den man dort bekommt…

DREWAG erhöht Preise…

Gestern oder Vorgestern hab ich noch geschrieben, dass das alles Verbrecher sind, und sich mit 4,- Euro Kartenzuschuss bei den Leuten einkratzen wollen. Heute lese ich, dass ab 2007 knapp 18% auf die Strompreise drauf geschlagen werden. Beschaffungskosten, Mehrwertsteuer und und und. Der Gaspreis steigt auch. Und zwar zum das vierte Mal innerhalb der letzten 12 Monate. Ich finde es so unverschämt. Gestern hat man dann noch in den Nachrichten gehört, dass RWE und andere große Konzerne evtl. Milliarden, ja Milliarden zu kassiert haben, und dies vielleicht wieder zurück zahlen müssen. Aber eben auch nur vielleicht. Die finden doch immer einen Weg, sich da raus zu winden. Jetzt soll also angeblich die Politik schuld sein. Na ja, unschuldig sind die nicht. Ich jedenfalls habe mir nun wirklich fest vorgenommen, zu wechseln. Das steht fest. In einer ruhigen Minute muss man sich damit nur mal ausgiebig beschäftigen, oder hat jemand schon Erfahrungen mit solch einen Wechsel…?…

Gottesdienst im freien…

Auch dieses Jahr findet wieder eine Weihnachtsvesper auf dem Neumarkt statt. Am 23. ist es wieder soweit und die Gemeinde der Frauenkirche, die Gesellschaft oder Stiftung, irgendwer wird schon verantwortlich sein, lädt ein. Ab 16.oo Uhr geht es los mit mehr als 250 Blechbläsern, und ab 17.oo Uhr beginnt dann vor atemberaubender Kulisse mit der Frauenkirche im Rücken die Vesper. Alle Dresdner und natürlich auch alle Gäste der Stadt sind herzlich eingeladen, gemeinsam Weihnachts,- und Adventslieder zu singen. Dabei wird auch unser Ministerpräsident Milbradt sein, dem aber wahrscheinlich eher eine passive Rolle zufallen wird. Diese öffentlichen Gottesdienste vor der Frauenkirche waren immer ein wirkliches Highlight, auch durch das Singen der vielen vielen Menschen. Es ist einfach ein tolle Weihnachtsstimmung, die man dann mitnehmen kann, und so gut in die Feier,- und Festlichkeiten der nächsten Tage kommt…

Eisdisko

Wer sich noch mal bewegen will. Und dazu noch Musik hören möchte. Der kann das tun. Und zwar in der Eissporthalle im Ostragehege. Dort wo sonst unsere Löwen sich abmühen. In letzter Zeit ja sehr erfolgreich. Und vor dem ganzen Essen zu Weihnachten tut das bestimmt jedem gut. Sich noch mal zu verausgaben. Zwischen halb acht und halb zehn ist das möglich. Eisdisko mit Musik. Immer wirklich lustig. Heilig Abend bleibt die Halle zu. Würde wohl eh keiner kommen. Und Sylvester auch. Da wären vielleicht sogar Leute gekommen. Aber sei es drum. Ihr wisst bescheid.

MFG
Gandalf

Die Zeit verfliegt…

Au man, heute ist schon der 20., also nur noch vier Tage. Die Zeit ist echt verflogen. Aber das ist mir schon öfter aufgefallen, wenn man ziemlich viel zu tun hat, und nicht weiß was man zuerst machen muss oder soll, dann rennt die Zeit auch noch. Fast genauso schnell wie im Urlaub, auch wenn man dort eben alle Zeit der Welt hat. Eben dann rennt sie auch. Das schlimme ist aber, das ich noch keine Weihnachtsgeschenke habe, und die Tage bis zum heiligen Abend auch nicht mehr werden. In die Stadt fahren und kaufen wäre ja auch kein Ding, wenn man nur was wüsste. Aber einfach so auf Verdacht, da hab ich kein Nerv drauf. Und wie schon mal Vorgeschlagen so etwas wie ein nettes Gespräch und eben etwas Zeit jemanden zu schenken, ist ja eigentlich ne gute Sache, wenn man dann auch die Zeit hätte. Das wird ein ziemliches dedüse. Schnell hin, und genauso schnell wieder wech. Da bleibt leider nicht viel Zeit für so etwas. Mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als mich irgendwann ins Getümmel zu stürzen, und auf eine Eingebung zu hoffen…

Sealife bleibt in doppel D…

Eigentlich sollte schon im Februar Schluss sein mit dem mobilen Sealife Aquarium. Es gab deswegen in den vergangenen Monaten immer wieder ein paar Sonderaktionen oder Preisoffensiven. Jetzt wurde beschlossen, dass das ganze doch noch ein Jahr länger in Dresden bleiben soll. Die netten Dresdner sollen mit ein Grunde gewesen sein, aber auch, dass Sealife immer noch Leute aus dem Umland, von Leipzig bis ins Vogtland und aus allen anderen Richtungen, anzieht und Ihnen Freude bereitet. Klasse kann ich da nur sagen, denn ich habe es immer noch nicht geschafft, und jetzt kann ich mir dafür wenigstens noch ein wenig Zeit lassen…

Die DREWAG kratzt sich ein…

Ich bin kein Fan der DREWAG, trotzdem aber noch Kunde. Das wird sich aber sicherlich bald ändern. Wenn man wirklich auch andere Gasanbieter wählen darf. Bisher war ich einfach immer zu faul, aber irgendwann schaff ich es hoffentlich, mich mal um Tarife und ähnliches zu kümmern. Mich ärgert es, das auch die DREWAG, wie so viele Strom und Gasanbieter immer das gleiche erzählen. Wenn die Ölpreise steigen, steigt der Gaspreis, sind ja schließlich an den Ölpreis gekoppelt. Nun sind die Preise für Öl aber wieder gefallen. Die Gaspreise eben nicht. Alles kokoloris, was die einem erzählen. Die Beschaffung werde teurer und so weiter und so fort. Ich hoffe nur, ich finde da jemanden, der sowohl Gas als auch Strom billiger anbietet. Allerdings gibt sich die DREWAG nun großzügig, und finanziert Karten für das Weihnachtskonzert der Dresdner Philharmonie mit. Natürlich nur für Kunden mit Kundenkarte. Immerhin 4 Euro werden übernommen. Die Karten gibt es im World Trade Center, und das Konzert findet am 26.12. statt…

Morgen fängt der Cirkus an…

Aber der richtige Cirkus, nicht das Getümmel auf all den Weihnachtsmärkten, oder in den Geschäften. Zwischen der Marienbrücke und dem Kongresszentrum gastiert zum elften Mal der Busch-Roland Weihnachtscirkus in Dresden. Busch-Roland ist eine gemeinsame Show der beiden Familien Busch aus Berlin und Roland aus Bremen, die schon seit einigen Jahren zusammen auf Tournee sind. 15.oo ist morgen die Premiere und bis zum 7. Januar kann man außer an den Feiertagen immer um 15.oo und um 19.oo Uhr eine Vorstellung besuchen. An den Feiertagen, sowie den Sonntagen beginnt die zweite Vorstellung schon um 18.00 Uhr. Karten kosten zwischen 10,- und 29,- Euro…

Gegen Golfsburg die Serie fortgesetzt

So kann es weitergehen. Von den letzten 7 Spielen haben die Eislöwen 6 gewonnen. Nur eins wurde im Penalty-Schiessen verloren. Freitag steigt das nächste Spiel. Wieder auswärts. Und dann am 2 Weihnachtsfeiertag findet das nächste Heimspiel statt. Das ist traditionell leider nicht so gut besucht. Wer also keine familiären Verpflichtungen hat, und mal wieder etwas vor die Tür will, der kann ruhig mal gerne vorbeischauen. Wenn die Löwen so weiterspielen, lohnt es immer.

MFG
Gandalf

Die besten belegten Brötchen…

Neulich hab ich ja die neue Dönerbude in der Prießnitzstraße abgelichtet. Nun will ich aber auch meinen Bäcker des Vertrauens zeigen. Nämlich eben nur um die Ecke der Dönerbude, müsste noch der Bischofsweg sein, gibt es die besten belegten Brötchen der Umgebung. Und das für nicht viel Schotter. Man darf sich nur nicht zu viel Zeit lassen, denn sie sind oft schnell ausverkauft…

Alkoholverbot in der Neustadt bleibt bestehen…

Seit Anfang Dezember gibt es in den verschiedenen Spätshops in der gesamten Neustadt zum Wochenende kein Alkohol mehr. Damit sollen die Krawalle unterbunden werden. Tja, nun ist es wirklich so, dass seit dem keine Krawalle mehr stattgefunden haben. Ob das eine mit dem anderen jedoch was zu tun hat, das vage ich zu bezweifeln. Das ist ja immer so eine Sache, solche Zusammenhänge zu bilden, oder sich auf irgendwelche Statistiken zu stützen. Die Neustädter Spätshopbesitzer haben sich versucht zu wehren, weil eben die Wochenenden, und das Verkaufsverbot gilt Freitags und Samstags ab 22.oo Uhr bis 5.oo Uhr morgens, deren Hauptgeschäftszeit ist. Nun wurde die Klage aber abgelehnt, das Verbot bleibt bestehen. Im Dezember vorerst. Aber ich könnte mir gut vorstellen, dass das im Januar auch weiter so bleibt, bis es dann mal wieder knallt, und die Leute drauf kommen, dass die Randalierer auch vor 22.oo Uhr Bier trinken, und sich eh meistens selbst versorgen…

Endlich mal ne gerechte Strafe…

So empfinde ich es auf jeden Fall, das Mario M. auf immer weggesperrt wird. Da gab es auch kein Weg dran vorbei für mich. Weniger um Ihn zu strafen, sondern eher um die Gesellschaft vor Ihm zu schützen. Lebenslänglich heißt bei uns ja nicht Lebenslänglich, sondern 15 Jahre. Eigentlich komisch, aber so ist es eben. Immer noch besser als in den USA, da werden 50 Jährige auch schon mal zu 107 Jahren Haft verurteilt. Na ja, das Rechtssystem drüben ist eh sehr fragwürdig. Aber das gute hier ist, das Mario M. nach 15 Jahren auch nicht auf freien Fuß kommt, sondern anschließend in Sicherheitsverwahrung bleibt. Das Gesetz wurde als voll ausgereizt. Oft werden ja härtere Gesetze gefordert. Brauchen wir meiner Meinung nach eigentlich nicht, wenn die bestehenden mal wirklich ausgereizt werden würden, so wie jetzt. Ich hoffe nun, das das Opfer einen guten Start in Ihr neues Leben hat, und das auch für Therapie gesorgt wird. Denn das der Täter nun auf ewig dem Gemeinwohl Geld kostet, das Opfer aber drum kämpfen muss, dass es alle möglichen Hilfestellungen bekommt, um irgendwann wieder ein sorgen,- und angstfreies Leben führen kann, ist wieder eine Schieflage der Gesellschaft und Politik, die ich immer nur schwer nachvollziehen kann…

Videoüberwachung, nein Danke…

Genau zu diesem Thema gibt es heute ein Treffen des Vereins Wir, der sich gegen die geplante Videoüberwachung in der Neustadt sträubt. Dabei werden auch ein paar Personen aus der Politik und anderen Organisationen sein, die sich mit dem Thema Videoüberwachung auseinander setzen. Los geht das ganze um 19.oo Uhr auf der Martin Luther Straße 21. Wer also Interesse hat, den Stand der Dinge zu erfahren, sich selber einbringen möchte oder einfach nur mal horchen will, was die Landesregierung da nun wirklich vorhat in sogenannten Szenevierteln, der ist herzlich willkommen….

Ein Ex zum Anfassen…

Am Mittwoch, den 13. kommt der Bundeskanzler A.D. nach Dresden. Und zwar mein ich den Schröder, Gerhard. Denn für mich ist eigentlich der Kohl immer noch der Bundeskanzler A.D. Hängt wohl damit zusammen, dass ich mit Ihm quasi aufgewachsen bin, eben so wie mit Schumi und der Formel 1. Jedenfalls kommt Schröder am Mittwoch ins Haus des Buches. Ob man Ihm dann die Hand schütteln kann, oder ihn anderweitig anfassen kann, weiß ich nicht. Aber eine Unterschrift kann man bekommen, und wenn es nach Schröder geht, dann unterschreibt er am liebsten in seinem neuen Buch…