Archiv für den Monat: Mai 2008

13 Cent Unterschied…..???!!!

gibt es so etwas in einer Stadt- an einem Tag- beim Benzinpreis…….
es gibt es–gestern gesehen—Hamburger Strasse 1,53€ , Hansastrasse bei Schell?? 1,49€ und Hansastrasse bei GO 1,40€ (immer ohne Komma 9)

also man kann immer noch was verdienen am Sprit !!!

grussi……….

wer es nicht gelesen hat glaubt es mir nicht !!!!!!

mit 57 in Rente und 1632 € Rente……………nicht zu fassen……aber lest selber:

1150 Euro mehr Gehalt für Bundestagsabgeordnete?
Von Peter Heimann, Berlin

Das Einkommen der Parlamentarier im Bundestag soll zwischen 2008 und 2010 um satte 16,4 Prozent wachsen.

Die Diäten der Bundestagsabgeordneten sollen nach Plänen von Union und SPD bis Anfang 2010 auf 8159 Euro im Monat steigen. Damit wird die Erhöhung der Bezüge für die 612 Parlamentarier noch erheblich höher ausfallen als erst im vorigen Jahr vereinbart: Der Nachschlag wird mit dem Tarifabschluss im öffentlichen Dienst begründet und erhöht die Abgeordneten-Gehälter innerhalb von zwei Jahren um 1150 Euro. Die SZ erklärt die Details:

Die Diäten steigen in drei Riesenschritten erheblich

Bis zum Dezember 2007 kassierte ein Bundestagsabgeordneter 7009 Euro pro Monat. Erst im November hatten sich die Parlamentarier eine deutliche Diäten-Erhöhung gegönnt. Sie hatte zur Folge, dass die Zahlungen zum 1.Januar dieses Jahres auf 7 339 Euro gestiegen waren. Zum 1. Januar 2009 sollen noch einmal 329 Euro dazukommen. Ziel war, die Einkünfte an die Vergütungen von einfachen Bundesrichtern und Bürgermeistern anzupassen.

Aufschlag wie beim öffentlichen Dienst

Nun gibt es noch einen Aufschlag. Grund ist der Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst, der auf die Bezüge der Parlamentarier übertragen wird. So sieht es das Gesetz vor – allerdings nicht als Automatismus. Die Abgeordneten müssen ihre Gehaltserhöhung selbst beschließen. Die Folge dieses Mal: Ihre zu versteuernden Einkünfte steigen zum 1. Januar 2009 um weitere 278 Euro auf 7 946 Euro. Am 1. Januar 2010 ist ein weiterer Anstieg um 213 Euro auf dann 8159 Euro festgelegt – alles in allem eine Erhöhung um 16,4 Prozent.

Die Altersversorgung steigt mit den Diäten mit

Durch den Zuschlag erhöht sich nach Berechnungen des Steuerzahlerbundes gleichsam die Altersversorgung. Wer acht Jahre im Bundestag ist, bekommt statt 1468 Euro dann 1632 Euro Monats-Pension. Der Höchstbetrag für langjährige Parlamentszugehörigkeit steigt von jetzt 4836 auf dann 5507 Euro.

Leichte Korrekturen bei der Altersvorsorge

2007 wurden auch Korrekturen bei der Altersversorgung beschlossen. Beim Ausscheiden aus dem Parlament erhält ein Abgeordneter nun für jedes Jahr der Parlamentszugehörigkeit nur noch eine Altersentschädigung von 2,5 Prozent der Monatsdiät (davor drei Prozent). Der Höchstsatz des Ruhegehalts von 67,5 Prozent der Diäten wird nach 27 (davor 23) Jahren erreicht.

Rente mit 67 ist nicht der Abgeordneten-Regelfall

Die Rente mit 67 in der gesetzlichen Rentenversicherung wird zwar schrittweise auch auf Abgeordnete übertragen. Allerdings sieht eine Ausnahmeregelung vor, dass bei mindestens achtjähriger Zugehörigkeit auch schon vom 57.Lebensjahr an Anspruch auf Zahlung eines Ruhegehalts besteht.

Was die Volksvertreter noch alles bekommen

Für Einrichtung und Unterhaltung eines Büros im Wahlkreis, Büromaterial, Telefon und Reisen erhalten Abgeordnete eine steuerfreie Kostenpauschale von 3782 Euro im Monat. Daneben hat jeder Abgeordnete Anspruch auf ein Büro.

Abgeordnete haben freie Fahrt bei der Bahn

Abgeordnete können in Berlin Dienstfahrzeuge benutzen, bekommen eine Bahn-Freifahrkarte sowie bei Dienstreisen die Inlandsflugkosten ersetzt. Für Mitarbeiter gibt es monatlich 13.660 Euro.

Quelle:http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=1820523

grussi………..

neues Haus………….

wenn ihr wollt besucht mich mal………….hab nen paar Bilder „online“ gestellt….(ich hasse Englisch Scheiss)………..bin in mein neues Haus eingezogen…………..ach übrigens müsst ihr mit Google Earth unter 1000 Meter nach Weixdorf fliegen…..(die meisten Bilder sind von mir……….)

grussi………….