Die Tour der Leiden…

Gestern ist mir noch mal wieder richtig klar geworden, dass bei der Tour alle gedopt sein müssen. Anders ist solch eine Leistung nicht möglich. Ich hatte ja auch genügend Zeit bei der diesjährigen Vier Hübel Tour darüber nachzudenken. Sechs Stunden und 38 Minuten war ich unterwegs. Und ob Ihr das glaubt oder nicht, ich bin ich zufrieden damit. Denn die Bierdiät hat noch nicht wirklich eingeschlagen, so dass ich ca. 16Kg schwerer war, als letztes Jahr. Ich hatte also ungefähr zwei fast volle Wassereimer am Lenker hängen, und bin damit die Berge hoch, aber auch runter. Und dies ging wirklich vorzüglich. Genug Masse war für Vorschub war ja vorhanden. Dafür musste ich mich die Berge raufquälen, dass war wirklich nicht mehr feierlich. Trotzdem, und gerade jetzt mit einem Tag abstand, war es wirklich wieder eine super Veranstaltung. Unten könnt Ihr Euch mal die Strecke und das Höhenprofil anschauen. Wirklich nicht ganz ohne, oder?? Jetzt wo dieses Ereignis vorüber ist, kann man sich getrost auf das nächste freuen und vorbereiten. Der Dresdner Marathon steht ins Haus. Ende Oktober wird es wieder sein, genaueres weiß ich noch nicht, hab mich noch nicht damit beschäftigt, aber werde ich nun sicher tun, so dass Ihr auch bald davon erfahrt…