Kategorie-Archiv: News

Berlin machts vor…

In der Neustadt haben auf einmal nicht nur die Spätshops lange auf, sondern jedes Geschäft, das Lust hast. Die Vorstellung an sich find ich schon mal okay. Berlin macht es vor, und überlässt es jeden Einzelhändler selbst, wann und wie lange er geöffnet hat. Von Montag bis Samstag ist nun rund um die Uhr, 24 Stunden Open möglich. Und im Dezember auch die Sonntage. Besonders bei Berlin macht das Sinn, denn dort sind wohl mehr Touristen als in jeder anderen Stadt Deutschlands unterwegs, und die wollen auch gerne mal nach 20.oo Uhr noch shoppen. Aber auch für Dresden macht das Sinn, wenn man sich mal den Lidl im Neustädter Bahnhof anschaut, Sonntags eben, dann weiß man was los ist. Sonntagsarbeit muss natürlich besonders vergütet werden, und auch Spät,- und Nachtschichten im gewissen Maße, aber ich bin mal gespannt, wie lange das dauert, bis andere Bundesländer nachziehen und wann es hier in Sachsen so weit ist. Hier wurde ja schon ewig drum gestritten, ob nun 2 oder 4 Adventssonntage geöffnet werden darf. Man darf sich also auch hier auf eine längere Diskussion einstellen…

14 Anzeigen nach Regionalligaspiel

Im Zusammenhang mit dem Regionalliga-Fuballspiel zwischen dem 1. FC Dynamo Dresden und dem 1. FC Union Berlin am Samstag hat die Polizei 14 Anzeigen erstattet.
Davon ergingen fnf wegen versuchter Krperverletzung und ebenso viele wegen des Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen. Drei Anzeigen wurden wegen Beleidigung und eine wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen. Vier Personen wurden vorlufig festgenommen. Gegen 14 weitere wurden Platzverweise ausgesprochen.

Gelesen auf e110.de

Rektorenwahl in Dresden und Leipzig

An den Universitäten in Dresden und Leipzig werden heute die Rektoren neu gewählt. An der TU Dresden tritt Amtsinhaber Hermann Kokenge an. Er hatte beim ersten Wahlgang im Juli knapp die Mehrheit verfehlt. Daneben kandidieren die Literaturwissenschaftlerin Ursula Schäfer und der Prorektor für Wissenschaft, Winfried Killisch. In Leipzig kandidiert nur der bisherige Rektor der Universität, der Rechtswissenschaftler Franz Häuser.

Gelesen auf MDR.de

Fahrpreiserhungen in Sachsens Verkehrsverbnden

Die Fahrpreiserhhungen mehrerer Verkehrsverbnde in Sachsen treten ab heute in Kraft. Im Verkehrsverbund Mittelsachsen werden die Preise um fast sieben Prozent angezogen, bei den Verbnden Oberelbe und Vogtland um rund vier Prozent. Begrndet werden die Erhhungen mit gesunkenen Zuschssen aus ffentlicher Hand sowie mit gestiegenen Kosten fr Energie und Kraftstoff.

Gelesen auf MDR.de

Zwanziger droht mit Sanktionen gegen Dynamo

Im Vorfeld des heute stattfindenden Krisengesprchs wegen der zunehmenden Gewalt in Stadien, sprach sich DFB-Prsident Zwanziger fr harte Strafen aus. Dem Regionalligisten Dynamo Dresden drohte er sportliche Sanktionen, sollte der Klub gewaltttige Fans nicht in den Griff bekommen. Gegen den Verein luft bereits ein Ermittlungsverfahren des DFB-Kontrollausschusses. Anhnger aus Dresden hatten sich am vergangenen Freitag nach einem Regionalligagespiel eine regelrechte Straenschlacht mit der Polizei geliefert.

Gelesen auf MDR.de

Stadionstammtisch…

Der Worte sind genug, wir wollen endlich Bagger sehen. So lautet das Motto eines Stammtisches, der heute Abend, 19.oo Uhr statt findet. Es geht natürlich um das leidige Thema Stadionneubau. Von anderer Seite werden mittlerweile solch geistreiche Vorschläge gemacht, wie, dass doch die Liga die Bürgschaft übernehmen soll. Ja klar. Die Leute sollten sich mal über Ihren Tellerrand begeben, und schauen, was andere Städte bereit sind, für den Fußball zu tun. In Cottbus werden Rentner aus Ihren Kleingärten gejagt, damit ein neuer Trainingsplatz gebaut werden kann. Aber das Fußball in Dresden keinen Stellenwert hat, das weiß man ja nicht erst seit der WM. Heute Abend auf jeden Fall wird im Shamrock, in der Brüdergasse 1, mehr oder weniger heiß diskutiert, was denn nun ist. Alle interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Ach ja, gesagt werden sollte vielleicht noch, das die SPD Veranstalter ist…

Eher ein Minusgeschäft…

Das hat sich die Stadt bestimmt anders vorgestellt. Aber wie es sich zur Zeit entwickelt, wird es eher ein Minusgeschäft, als alles andere. Die Rede ist von den Parkautomaten in der Neustadt. Schon bevor die meisten in Betrieb gegangen sind, wurden sie beschädigt. Die Kosten für Reparatur, Austausch und Säuberung übersteigen wohl bald die Einnahmen. Damit hat wahrscheinlich auch keiner gerechnet, das die Neustädter sich so energisch wehren. Jetzt wurden über 30 Automaten mit Kleber untauglich gemacht. Die Automaten nehmen nun weder Münzen noch Geldkarte. Aus die Maus, und erst wenn ein Trupp alles wieder gereinigt hat, müssen die parkenden zahlen. Was nun der Stadt noch ähnlich sehe, wäre, dass trotzdem Knöllchen verteilt werden…

Konferezbeginn

Eine zweitägige Konferenz zum Thema „Grenzsicherheit in Europa“ hat heute in Dresden begonnen. Nach in-Kraft-Treten des Schengener Abkommens im sächsischen Grenzgebiet, soll die Bundespolizei zum Auftakt Kontrollen durchführen. So fordert es zumindest Innenminister Buttolo. Die Kontrollen an den Grenzübergängen zu Polen und der Tschechischen Republik sollen ab dem Jahr 2008 wegfallen.

Quelle: mdr.de

Das war wohl nüscht….

Ich kann mich ja auch irren, aber ich denke, es war kein gutes Geschäft, was der Betreiber mit dem Riesenrad gemacht hat. Denn ursprünglich sollte es noch bis April stehen, das heißt, auch die Bilanz wurde darauf ausgerichtet. Jetzt kommt es aber doch anders als angedacht, und das Riesenrad mit den vielen Pannen, wird nun schon dieses Jahr wieder demontiert. Genaue Gründe weiß ich noch nicht, aber es soll irgendwelchen Ärger mit dem Grundstück geben. Wie ich schon mal schrieb, halte ich das Grundstück sowieso nur für so semigeeignet. Also, wer noch mal das Vergnügen haben möchte, der muss sich beeilen…

Achtung Langfinger…

Vorsicht Leute, wahrscheinlich habt Ihr es auch schon gehört, oder vielleicht irgendwo gelesen. Nepper, Schlepper, Bauernfänger, wie Eduard Zimmermann sagen würde, sind unterwegs in Dresden. Und zwar machen sich die Gauner an Geldautomaten zu schaffen, und manipulieren sie so, dass das Geld nicht rauskommt, aber auch nicht wieder eingezogen wird. Ist der Kunde dann verdutzt weg, und denkt, das Geld wurde gar nicht ausgegeben, so wird er in diesem Moment schon zum geschädigten. Mit nen Klebestreifen wird das Geld im Automaten fixiert, und nachher einfach rausgeholt. Also, seit gewarnt, wenn Ihr an nem Automat das Geld holt, und nichts rauskommt…

Der Elberadweg wurde gleich gut genutzt…

Auf der Altstädter Seite ist nun auch der letzte Teilabschnitt des Elberadweges fertig und kann ungehindert genutzt werden. Keine Umwege durch die Prärie sind also mehr nötig. Das haben sich auch gleich ein paar Herren, ich vermute mal, das es Herren waren, gedacht, und sind des Nachts dort geradelt. Wohl mehr oder minder etwas angesäuselt, denn zwei sind ziemlich heftig zusammen geknallt. Einen davon hat man mit Kopfverletzungen auf dem Boden liegend gefunden. Von dem anderen war außer einer Bremsspur nichts mehr zu finden. Er wird aber jetzt polizeilich gesucht. Wer also etwas gesehen hat, der möge sich doch bitte melden…

Warnstreiks behindern auch Zugverkehr in Sachsen

Die Warnstreiks bei der Bahn in Bayern fhrten auch zu Beeintrchtigungen des Zugverkehr in Sachsen. Nach Angaben der Bahn fielen vor allem auf den Fernverkehrsstrecken zwischen Nrnberg und Dresden sowie zwischen Mnchen und Leipzig mehrere Zge aus. Durch Versptungen verpassten zahlreiche Reisende ihre Anschlusszge.

Gelesen auf MDR.de

Neuer Name, alter Name…

Jetzt ist es endlich raus. Bei der gestrigen Mitgliederversammlung vom 1.FC Dynamo Dresden wurde entschieden, dass der Verein ab dem nächsten Sommer, also zur neuen Saison, wieder SG Dynamo Dresden heißen wird. Es war wohl heiß umkämpft, aber letztendlich hat sich die Mehrheit dafür entschieden. Ich war recht gespannt, und habe mir extra heute eine Dresdner Tageszeitung gekauft. Aber da stand komischer Weise nüscht drin. Ich weiß jetzt aber auch warum. Die Entscheidung fiel erst nach Mitternacht, also schon nach Redaktionsschluss. Blöder weise bin ich aber erst eben gerade darauf gekommen, einfach mal auf deren Homepage zu schauen. Und siehe da, da steht es. Und auch noch ein bisschen mehr. Wer will kann sich hier das genaue Abstimmungsergebnis und einiges mehr, was gestern so beschlossen und beredet wurde, anschauen…

IKEA im Elbepark bald in XXL Format…

Derzeit besitzt das schwedische Möbelhaus eine Fläche von 12.500qm, was ja schon mal so gesehen recht ordentlich ist. Aber wohl nicht genug. Im Prozess der Elbeparkerweiterung strebt das Unternehmen eine kleine Vergrößerung an. Um ca. 10.000qm. Dadong. Das ist doch mal nen Paukenschlag. Damit wäre der Konsumtempel fast verdoppelt. Ich frag mich, ob die überhaupt genug verschiedene Möbel haben, um dann auch alles voll zu stellen. Aber bestimmt. Ganz durch ist es allerdings noch nicht. Die PDS, die ja eigentlich gegen alles und jeden ist, hat Befürchtungen, dass der Elbepark eine zu große Konkurrenz zur Innenstadt wird. Dabei geht es um 3000qm Verkaufsfläche mit innenstadtrelevantem Sortiment. Hallo Ihr linken Socken, mal bitte wieder in die Realität kommen. Was ist das denn für eine Aktion, wenn zuerst dem Besitzer des Elbeparks 8500qm Erweiterung mit innenstadtrelevantem Sortiment erlaubt wird, und nun soll IKEA das also nicht dürfen. Aha. Klar, wird auch jedes Gericht einsehen, Ihr Quaksalber. Aber sicher waren sie auch gegen die 8500qm Erweiterung vor ein paar Monaten. Leider haben die Restbestände des Alten Regimes noch relativ viel zu sagen, obwohl mir das eher wie blöken vorkommt. Aber ich denke dass, früher oder später, die PDS nur noch ganz wenig Zulauf haben wird und dann bald ein Dasein neben den grauen Panthern unter der 5% Hürde fristen wird…

Shoppen wie in Amerika…

Künftig sollen in Sachsen, also auch bei uns in Dresden, die Ladenöffnungszeiten etwas gelockert werden. So ist in einem ersten Entwurf wohl vorgesehen, dass die Geschäfte werktags von 6.00 bis 22.00 Uhr öffnen können. Nach diesem Gesetzesentwurf, der übrigens von dem SPD Wirtschaftsminister Jurk eingebracht wurde, sollen die Geschäfte zusätzlich an insgesamt vier Sonntagen öffnen dürfen. Zwei von diesen Sonntagen können Adventssonntage sein. Warum auch immer nur zwei. Das hat sich wohl auch die CDU gedacht, die gerne möchte, dass alle 4 offenen Sonntage im Advent liegen können. Die Unternehmer sollen sonst freie Hand haben, wann und wann nicht ein Sonntag zum verkaufsoffenen Sonntag werden soll. Des weiteren möchte die CDU Ladenöffnungszeiten rund um die Uhr erlauben. Alles andere als chrsitlich, wie ich finde, und wohl die meisten Verkäufer und Verkäuferinnen auch…

Scheune unterm Hammer…

Die Scheune in der Dresdner Neustadt wurde nicht versteigert, aber privatisiert. Der alte Programmchef ist nun neuer Betreiber. Aber nicht für den Gastronomiebereich, der ist extra, und der Vertrag läuft unabhängig. Ist zwar etwas eigenwillig die Konstellation, wie ich finde, aber was solls. So kann man jedenfalls davon ausgehen, dass sich nicht allzu viel ändern wird. Der alte und neue wirtschaftet jetzt eben in seine eigene Tasche, was ja immer von Vorteil ist, wenn es um die Motivationsfrage geht. Ab 1. Januar ist es dann soweit und Paul Simang, so heißt er alte und neue, wird voller Tatendrang ins neue Jahr starten. Die Immobilie bleibt weiter im Besitz der Stadt und die Stadt freut sich, weil sie angeblich auch noch Geld spart. Ich denke und hoffe, dass die Scheune weiter mit Ihren Kulturprogrammen, wie den Schaubudensommer oder dem Tischtennis Open, mich und andere erfreuen wird…

1.FC oder doch wieder SG…

Das ist hier die Frage. Also alter Traditionsname, oder der neue, nach der Wende eingeführte. Damals war das gedacht, um die etwas unrühmliche Vergangenheit hinter sich zu lassen. Aber auch andere Vereine haben versucht, sich mit einem neuem Namen ein neues Image zu verpassen. Aue ist da ein Beispiel. Aber die Fans brüllen immer noch Wismut Aue, wie der Verein früher wohl hieß. Morgen ist also Mitgliederversammlung, und auf der Antragsliste unter Punkt 6 steht der Name zur Abstimmung. Ich denke Mal, wenn ich die Dresdner richtig einschätze, dann heißt Dynamo bald wieder SG, Spielgemeinschaft, mit Vornamen. Wäre ja nicht das schlechteste, oder….

Streik an Universittsklinik

Nachdem die Tarifverhandlungen bislang ergebnislos blieben, sind rund 50 Mitarbeiter der Dresdner Uniklinik in den Warnstreik getreten. Wie Gisela Mende von ver.di Sachsen sagte, gebe es seitens des Vorstands keine Bereitschaft fr Verhandlungen.
Ein Sprecher des Klinikums erklrte, das der Vorstand die Verhltnismigkeit des Streiks nicht erkennen knne, schlielich gelte doch ein Tarifabschluss fr 3.900 Beschftigte.

Gelesen auf MDR.de

Brgerrechtlerin Barbe behlt ihren Posten

Die in dei Kritik geratene frhere DDR-Brgerrechtlerin Angelika Barbe darf ihren Posten in der schsischen Landeszentrale fr politische Bildung behalten, das teilte der Direktor Legall mit. So sei Barbe gemaregelt worden. Auch drfe sie knftig keine Veranstaltungen fr Verbnde von politisch Verfolgten in der DDR mehr organisieren. Barbe war vorgeworfen worden, ihre berufliche Stellung missbraucht zu haben, um Stimmung gegen die neue Wisenschaftsministerin Stange zu machen.

Gelesen auf MDR.de

Frau berfllt Blumenladen

Eine unbekannte Tterin hat gestern ein Blumengeschft in Dresden berfallen. Polizeiangaben zufolge richtete sie eine Pistole auf die Verkuferin und zwang sie zur Herausgabe der Einnahmen. Anschlieend fchtete die Frau mit der Beute in unbekannter Hhe. Verletzt wurde niemand.

Gelesen auf MDR.de

Nymphenbad wird saniert

Heute begannen die Restaurierungsarbeiten am Nymphenbad im Dresdner Zwinger. Die Sanierung kostet rund 2,3 Millionen Euro. Das zu den ltesten Dresdner Zwingerbauten zhlende Nymphenbad entstand Anfang des 18. Jahrhunderts.

Gelesen auf MDR.de

Weinlese im Elbtal

In Sachsen hat die Weinlese begonnen. Dabei werde zunchst der Mller-Thurgau, die am strksten vertretene Rebsorte geerntet, das teilte der Weinbauernverband mit. Weiterhin heit es, werde bei der Rivaner-Traube mit einem sehr guten Jahrgang gerechnet. Insgesamt gehe man von einer Erntemenge von 46 Hektolitern aus.

Gelesen auf MDR.de

Grnes Gewlbe fr Besucher offen

Das frisch restaurierte Historische Grne Gewlbe hat ab heute Vormittag erstmals wieder fr Besucher geffnet. Das Gewlbe beherbergt unter anderem die Kunstsammlung August des Starken. Aufgrund der strengen Sicherheitsbestimmungen werden tglich maximal 800 Eintrittskarten herausgegeben. Von dem heutigen Kontingent sind zur Stund bereits drei Viertel verkauft worden.

Gelesen auf MDR.de

Ministerin fr Wissenschaft und Kunst wird vereidigt

Im Schsischen Landtag wird heute die Ministerin fr Wissenschaft und Kunst vereidigt. Bekleiden wir das Amt die ehemalige Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft(GEW), Eva-Maria Stange.
Stange tritt die Nachfolge von Barbara Ludwig an, die als Brgermeisterin nach Chemnitz wechselte.

Gelesen auf MDR.de

Dresdner Brgermeister schlgt Teilprivatisierung der Messe vor

Dresdens Wirtschaftsbrgermeister, Dirk Hilbert, hat die Fusion der Messen Dresden und Leipzig fr gescheitert erklrt. Wie Hibert gegenber den „Dresdner Neuesten Nachrichten“ sagte, habe Sachsen auf das Vorhaben nur halbherzig reagiert. Da der Freistaat sich nicht an der Finanzierung eines Unternehmensplanes beteiligen wollte, werde er heute dem Aufsichtsrat der Dresdner Messe eine Teilprivatisierung vorschlagen. Die Dresdner Messe schreibt seit Jahren rote Zahlen.

Gelesen auf MDR.de

Freibäder verlängern die Saison….

Jedenfalls ein paar haben sich der guten Wetterlage angepasst, und haben Ihre Tore wieder oder immer noch geöffnet. Bis Samstag soll sich ja das gute Wetter halten, und da bietet die Stadt diesen Service. Natürlich nicht ganz uneigennützig, soll doch der sogenannte Altweibersommer, der ist doch nun oder…, noch in Bare Münze umgewandelt werden. Dazu gehören u.a. das Stauseebad Cossebaude und Wostra. Beide bis kommenden Sonntag, vorerst denke ich, denn sollte sich die Wetterlage doch nicht ändern, dann könnte ich mir vorstellen, dass auch noch mal verlängert wird. Im Georg-Arnold-Bad kann man sogar noch bis zum 22. September padddeln, und dies gilt sogar für Frühaufsteher, denn ab 6.oo, also mitten in der Nacht, werden hier die Tore geöffnet…

Herrenlose Koffer legen Dresdner Hauptbahnhof lahm

Und wieder eine Meldung aus der Kategorie „Gepckstcke legen den Verkehr lahm“:
Der Dresdner Hauptbahnhof wurde heute Vormittag wegen zweier Koffer teilweise gerumt. Wie die Bundespolizei mitteilte wurden Gepckstcke herrenlos im Eingangsbereich in der Nhe einer Bank entdeckt. Nachdem der Besitzer nicht ermittelt werden konnte, wurden die Koffer durch Spezialkrfte untersucht. Sprengstoff wurde allerdings nicht gefunden. Die Bahnsteige 18 und 19 wurden aus Sicherheitsgrnden zeitweise gesperrt, wodurch der Zugverkehr Richtung Tschechien und Meien unterbrochen wurde.

Gelesen auf MDR.de

Brand in Fugngertunnel

In einem Geschft des Fugngertunnels am Pirnaischen Platz ist am frhen Mittwochmorgen aus bislang ungeklrter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Wie die Feuerwehr mitteilte, mussten wegen starker Rauchentwicklung Hochleistungslfter eingesetzt werden. Personen wurden nicht verletzt. Der Fugngertunnel bleibt bis auf weiteres gesperrt.

Gelesen auf MDR.de

Sachsen haben hohe Steuerschulden

Die 31 Finanzmter in Sachsen verzeichnen enorme Steuerrckstnde. Laut einem Bericht der „Freien Presse“ wurden bis Ende vergangenen Jahres rund 290 Millionen Euro nicht pnktlich gezahlt. Die meisten Auenstnde entstanden durch nicht gezahlte Umsatzsteuer zu verzeichen. Aber auch bei der Lohn-, der Einkommens- sowie bei der Erbschafts- und Kraftfahrzeugsteuer fehlen demnach zweistellige Millionenbetrge.

Gelesen auf MDR.de

Ab sofort wieder mehr Flüge zwischen Dresden und Zürich

Anschlüsse nach New York, Boston und Miami

Sachsens Hauptstadt und die Schweiz rücken noch näher zusammen. Die Fluggesellschaft Cirrus Airlines bietet seit Montag (4. September) wieder jeweils montags, mittwochs und donnerstags eine dritte Verbindung zwischen Dresden und der Finanzmetropole Zürich an. Auch sonntags gibt es wieder eine Flugverbindung zwischen beiden Städten. Die Flugdauer beträgt 80 Minuten.

Die zusätzlichen Flüge starten montags, mittwochs und donnerstags in Dresden um 11 Uhr. Ankunft in Zürich ist um 12:20 Uhr. In der Schweizer Metropole gibt es attraktive Anschlüsse in die USA, nach Italien und Spanien. So können die Passagiere aus Dresden in Flugzeuge nach New York, Boston, Miami, Rom, Venedig und Barcelona umsteigen.

Auch in der Gegenrichtung bestehen Anschlüsse zwischen Flügen aus diesen Metropolen und dem zusätzlichen Flug nach Dresden. Die Maschine nach Sachsen hebt um 13:30 Uhr in Zürich ab und landet um 14:50 Uhr in Dresden.

Auch sonntags bietet Cirrus Airlines wieder einen Flug zwischen Dresden und Zürich an. Start in Dresden ist um 18:15 Uhr, Ankunft in Zürich um 19:35 Uhr. In Zürich startet das Flugzeug um 20:05 Uhr und landet um 21:25 Uhr in Dresden.

Zum Einsatz kommen Flugzeuge vom Typ Dornier 328. Sie sind rund 620 km/h schnell und bieten bis zu 39 Passagieren Platz. Tickets können in allen Reisebüros, im Online-Reisebüro des Dresdner Flughafens unter www.dresden-airport.de sowie bei Cirrus Airlines unter www.cirrus-world.de gebucht werden.

Die zusätzlichen Flüge werden vorerst bis zum 26. Oktober angeboten. Cirrus Airlines fliegt die Strecke Dresden – Zürich im Codeshare mit der Schweizer Fluggesellschaft Swiss. Passagiere können deshalb Durchgangstarife von Dresden über Zürich zu den weiteren Zielen nutzen und müssen nicht zwei getrennte Tickets kaufen….

Gelesen bei Dresden Online

Triebtter in Kino festgenommen

Im Dresdner UFA-Palast haben Kinoangestellte einen mutmalichen Sexualstraftter entlarvt. Er wurde kurz darauf von der Polizei festgenommen. Der Mann hatte mehrfach whrend Kinovorstellungen Kinder sexuell belstigt, woraufhin in vielen Dresdner Kinos eine Personenbeschreibung des Gesuchten ausgelegt wurde. Kurz bevor er gestern Nachmittag verhaftet werden konnte, hatte er sich an einem 10-jhrigen Jungen vergriffen.

Gelesen auf MDR.de