Schlagwort-Archiv: Hardware

Hardware-Anforderungen für einen aktuellen Gaming PC

Will man sich einen Gaming PC zusammenstellen stößt man ohne Vorwissen schnell an seine Grenzen, insbesondere da die die Produktvielfalt sehr unübersichtlich ist. Ein PC Konfigurator kann die Auswahl passender Bauteile für einen High end Gaming PC deutlich vereinfachen.

Mainboard und Prozessor
Das Motherboard ist der zentrale Bestandteil eines jeden PCs, egal ob es sich um einen Desktop-PC oder um ein Notebook handelt. Auf ihm befindet sich der sogenannte Sockel für die Aufnahme der CPU, Steckplätze für Erweiterungskarten und Arbeitsspeicher, Schnittstellen für die Kommunikation mit der Festplatte und Aus- und Eingänge für externe Geräte. Insbesondere der Sockel ist bei der Konfiguration eines High End PCs wichtig, da er nur passende Prozessoren aufnehmen kann. Aktuelle Sockel von Intel sind 1150, von AMD der AM3/AM3+. Für einen High End PC empfiehlt sich die i7-Reihe der Intel-CPUs. Bei den Mainboards kommt es in erster Linie auf die gewünschten Schnittstellen (z.B. mehrere USB 3.0-Ports, Wlan-Antenne usw.) an. Zusätzlich entscheidet der verbaute Chipsatz (z.B. Z97 bei Intel Sockel 1150) über die Features, welche wichtig für das Übertakten oder den Betrieb von mehreren Videokarten im Verbund sind.

Die Grafik
Die Grafikkarte ist die Komponente eines PCs, die darüber entscheidet, wie leistungsfähig ein Gaming PC tatsächlich ist. Moderne Spiele benötigen eher mehr Grafikleistung als Rechenleistung, weswegen die verbaute CPU meist nur eine eher untergeordnete Rolle spielt. Moderne Videokarten verfügen über mindestens 4 Gigabyte VRAM, also internen Speicher. Mehr VRAM macht sich insbesondere bei höheren Monitorauflösungen positiv bemerkbar. Der momentan unumstritten leistungsfähigste Grafikchip ist der NVIDIA GeForce GTX Titan X, welcher sich preislich allerdings im sehr hochpreisigen Segment bewegt. Doch auch Grafikkarten ab dem GTX 970 von NVIDIA sind bereits im High End Bereich angesiedelt. Alternativ lassen sich entsprechend hochpreise Grafikchips der Radeon R9 Serie von AMD einsetzen.

Weitere Komponenten
Weitere wichtige Komponenten sind die Festplatte, der Arbeitsspeicher und das Netzteil. Wegen dem enormen Leistungshunger von Gaming-PCs werden meist Netzteile mit mindestens 400 Watt, besser noch 550 Watt verbaut. Hochpreisige Netzteile arbeiten leiser, effizienter und lassen sich viele Jahre lang einsetzen, weswegen sich die Investition häufig lohnt. In einem modernen PC werden meist mindestens 8 Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut. Von mehr Arbeitsspeicher profitieren auch sehr leistungshungrige Spiele eher weniger, hier kommt es hauptsächlich auf die Geschwindigkeit an, mit der der Speicher arbeitet. Sogenannter DDR4-Ram stellt die momentan neueste Generation dar und ist aufgrund der deutlich höheren Leistungsfähigkeit für einen High End PC zu empfehlen. Bei den Festplatten haben sich in den letzten Jahren sogenannte Solid State Disks (SSDs) durchgesetzt, welche eine deutlich höhere Datenübertragungsrate ermöglichen. Eine SSD mit mindestens 128 GB Speicherplatz ist als primäre Festplatte für das Betriebssystem und die installierten Spiele unbedingt zu empfehlen. Weitere Daten lassen sich dann auf den altbekannten Hard Disk Drives (HDDs) auslagern.